Westfälische Nachrichten 06.10.2014

Montag, Oktober 6, 2014

Grund zum Feiern

Greven - Seit zehn Jahren gibt es die Freiwilligenagentur Pluspunkt. Das wurde in der vergangenen Woche gefeiert.
 

80 Gäste waren am Freitag der Einladung des Pluspunkt-Teams gefolgt. Dieser Nachmittag war vor allem ein Dankeschön für die Grevener Bürgerinnen und Bürger, die über die Vermittlung der Freiwilligenagentur zu einer ehrenamtlichen Tätigkeit fanden. Als Gäste geladen waren der Schirmherr der Freiwilligenagentur, Bürgermeister Peter Vennemeyer, und Ulrike Penselin von der Engagementförderung der Stadt, sowie Projektpartner und Freunde des Pluspunkt.

Peter Vennemeyer überraschte die Gäste mit einer humorvollen Eckart-von- Hirschhausen-Geschichte, die aus seiner Sicht die Anpassungsfähigkeit eines Pinguins zum Vorbild nahm für die Fähigkeiten und Wesenseigenheiten des Menschen.

Die Vorsitzende Gertrud Renz begrüßte die Gäste mit den Worten: „Was uns hier alle verbindet, ist das Interesse und die Freude daran, sich für andere Menschen in unserer Stadt Greven einzusetzen“ Dass der Werbeslogan der Stadt „Greven – hier geht was“ Wirklichkeit geworden sei, belegte sie mit eindrucksvollen Zahlen: Weit mehr als 300 Vermittlungsgespräche wurden von den ebenfalls ehrenamtlich arbeitenden Mitarbeiterinnen der Freiwilligenagentur in den vergangenen zehn Jahren geführt, etwa 150 Ehrenamtliche sind in über 50 Projekten oder Einrichtungen aktiv.

Bei Kaffee und Kuchen entstand ein lebhafter Erfahrungsaustausch. Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt des Gemshörner-Quartetts mit einem humorvollen Vortrag über die „Schöpfungsgeschichte“ von Karl-Heinrich Waggerl und musikalischen Unterbrechungen. Die Gäste bedankten sich für einen wunderbaren Nachmittag mit einem gelungenen Kulturprogramm.