Miteinander und nicht allein

Miteinander und nicht allein

„Miteinander und nicht allein“ ist ein Projekt, das durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales gefördert wird und in Reckenfeld am Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus angesiedelt ist. Das Ziel des Projektes ist es, mithilfe eines Quartiersmanagements die gesellschaftliche Teilhabe von älteren Menschen zu fördern und weiterzuentwickeln. In Reckenfeld soll das geschafft werden, indem mit den bereits bestehenden Einrichtungen, Vereinen und Gemeinden neue Angebotsformate für Senior:innen entwickelt werden. Eine besondere Rolle spielen hier auch die Einwohnerinnen und Einwohner Reckenfelds: Sie sollen bei der Entwicklung Reckenfelds zu einem altengerechten Quartier mitwirken.

Gesucht werden daher in erster Linie Reckenfelderinnen und Reckenfelder, die Interesse daran haben, den Arbeitskreis „Quartiersentwicklung“ zu gründen und dort gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Angebote und Teilhabemöglichkeiten für ältere Reckenfelderinnen und Reckenfelder zu planen und zu organisieren.

Zur zeit wird die Stelle des Quartiersmanagers neu ausgeschrieben, da Frau Anna Otten sich beruflich neu orientiert hat. In der Zwischenzeit ruht das Projekt. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, werden wird hier dazu informieren.

Stand: Juni 2021

 



Datum

12. März 2021

Schlagwörter

Kultur, Betreuung, Integration, Quartiersentwicklung, Gemeindearbeit, Teilhabemöglichkeit